Tag 2 im Lavanttal

Italien – Irland

Nachdem Italien sein erstes Match gegen Österreich klar für sich entscheiden konnte, gingen sie auch gegen Irland als Favorit in die Partie.

Italien war auch das Team das besser in das Spiel fand. Sie konnten schon früh in der Partie erste Torchancen kreieren und gingen durch ein Tor von Andrea Augimeri in der 7. Minute in Führung. Nach der Führung spielten die Squadra Azzura weiterhin nach vorne. Nur drei Minuten nach dem Führungstor schossen die Italiener ihr zweites Tor. Martia Martinello gelang es, den Ball über die Linie zu drücken. Die Iren versuchten immer wieder vor das gegnerische Tor zu kommen, jedoch konnten sie die Abwehrkette von Italien nicht durchbrechen. Dafür konnten die Italiener nach 18 Minuten wieder jubeln. Andrea Augimeri, der Torjäger der Squadra Azzura, verbuchte seinen zweiten Treffer in der Partie und stellte somit auf 3:0 für Italien.

Auch in der zweiten Halbzeit starteten die Italiener stärker in die Partie und das nächste Tor ließ nicht mehr lange auf sich warten. In der 37. Minute gelang Umberto Marin der Treffer zum 4:0 für die Squadra Azzura. Die italienischen CPler waren aber noch nicht mit dem Ergebnis zufrieden und versuchten sich weiterhin durch die Abwehr der Iren zu kombinieren. Dieses gelang ihnen in der 43. Minute auch. Es war wieder einmal Andrea Augimeri, die Nummer 10 der Italiener, der den Ball über die Linie schob. Nach diesem Tor schaltete Italien einen Gang zurück und überließ den Iren mehr den Ball. Doch auch das letzte Tor der Partie konnten die Italiener erzielen. Agatino Muscolino stellte den 6:0 Endstand her. Somit konnten die Italiener den zweiten Sieg einfahren, während die Iren erneut leer ausgingen.

Österreich – Bayern

In der zweiten Partie des Tages trafen die CP-Teams aus Österreich und Bayern aufeinander. Die Süddeutschen waren dabei klarer Favorit der Partie.

Die Bayern nahmen das Spiel von Anfang an in die Hand, jedoch fanden sie keinen Weg durch die gut stehende Abwehr der Österreicher. Das gelang ihnen erst in der 20. Minute das erste Mal. Daniel Sperl schob den Ball, nach einem Gerangel im Strafraum in die rechte untere Ecke und brachte die Bayern mit 1:0 in Führung. Diese hielt aber nicht allzu lange. In der 27. Minute konnte Peter Dostal mit einem sehenswertem Fernschuss ausgleichen. Doch die Antwort der Süddeutschen ließ nicht lange auf sich warten. Tobias Freymuth brachte die Bayern mit einem Schuss aus der eigenen Hälfte erneut in Führung. Somit ging es mit einer knappen 2:1 Führung der Gäste in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich eine langweilige Partie. Die Bayern hielten den Ball in der eigenen Abwehr und versuchten es hin und wieder mit Fernschüssen, während die Österreicher versuchten die Deutschen von der eigenen Hälfte fernzuhalten. In den letzten Minuten wurde die Heimmannschaft dann offensiver und versuchte den Ausgleich zu erzielen. Die Folge davon war ein Konter der Deutschen, den Daniel Sperl souverän abschloss und die Partie mit seinem Treffer zum 3:1 für die Bayern entschied. Somit spielen die Süddeutschen am Sonntag gegen Italien um den ersten Platz, während sich Österreich mit Irland um den dritten Platz matchen wird.

 

Bericht: Miloczki

Leave a Reply