SB vs. Wolfforce

SBvsWolfforceIm Zuge des sehbehinderten Fußballnationalteam Trainings am 19.3.2017 in Baden wurde am Nachmittag ein Testspiel gegen die gehörlosen Mannschaft DSC Wolforce gespielt.
In der ersten Halbzeit dominierte Wolforce mit Ihrem Pressingspiel. Die Jungs vom SB-Team versuchten im Spielaufbau Räume zu schaffen, konnten doch schwer aus Ihrer Spielhälfte kombinieren. Wolforce verbuchte insgesamt 3 Treffer. Sie kamen sowohl durch ihre individuelle Stärke als auch durch Eigenfehler der Sehbehinderten zu ihren Chancen. Allerdings kann man nicht sagen, dass das SB-Team chancenlos war, es wurden über 5 Torschüsse herausgespielt, leider aber wollte der Ball nicht im Netz zappeln. Somit endete die erste Hälfte mit einem 0:3.
Hälfte zwei begann wie Hälfte eins endete, 2 weitere Treffer für die DSC. Doch aufgeben kennen die Jungs der Nationalmannschaft nicht, das haben sie schon öfters bewiesen. Anschlusstreffer durch den Kapitän Ronald Plank, gefolgt von einem Treffer durch Mike Turmfart. Endlich spürte man einen Aufwind im Team. Es wurden wieder Chancen erarbeitet – mehrere Möglichkeiten, doch der Tormann von Wolfforce erwies sich hartnäckiger als erwartet. Im Futsal werden offensive Aktionen schnell mit einem Konter bestraft und so sollte es auch bei 2 weiteren Toren für Wolforce aus solchen Situationen enden. Spielstand 2:7
“Resümierend muss man sagen, dass man mit Wolforce einen optimalen Gegner für so ein Traningsmatch eingeladen hat. Das ständige Pressing und die offensive Bewegungsfreude war ein gutes Training für unsere neue Defensivtaktik. Man merkte schon beim Vormittagstraining, dass unsere Spieler an diesem Tag nicht in Form waren und sich teilweise etwas reaktionsmüde präsentierten. Das wiederum resultierte in Fehlpässen und falschen Entscheidungen im Match. Es wurde zeitweise auch zu hektisch gespielt. Aber alle diese Punkte besserten sich im Matchverlauf, auch kam es zu sehr guten Kombinationen. Leider wollte an diesem Tag die Effizienz vorm Tor nicht ausreichen. Somit sind wir wieder um eine Erfahrung reicher und blicken nach vorne auf das nächste Trainingslager in Salzburg am 1.4.2017!” fasst Trainer Manfred Neumüller die Partie zusammen.

Leave a Reply