Premiere in Favoriten

cpfakDie Special Violets, das im April ins Leben gerufene behinderten Team der Wiener Austria, feierten ihr Debüt am vergangen Dienstag (07.06.) gegen das CP-Fußball Nationalteam. Mit vielen Toren und einem flotten Spiel wurden die anwesenden Zuschauer auf Platz zwei in der Generalli Arena empfangen.

Die Violets spielten in einer 2-1-2-1 Formation. Das Gästeteam von Wolfgang Hartweger spielte im gewohnten 3-2-1-System und lauerte auf Konterchancen, die sich gleich zu Beginn boten. Das CP-Team fand einige gute Abschlussgelegenheiten vor, scheiterte zunächst wiederholt am starken Austria-Keeper und Kapitän Gerry Wilfingseder. Nach acht Minuten zappelte das Spielgerät aber schon im Netz der Favoritener, denn Erich Krell traf nach super Vorarbeit von Peter Dostal. Dostal legte gleich nach und erzielte nur 1 Minute später den nächsten Treffer, wieder nach einem Gegenangriff. Als Dostal nur fünf Minuten später auf 3 zu 0 erhöhte, wieder nach einem Konter, sahen sich die Veilchen gezwungen zu agieren. Sie kamen zum Anschlusstreffer durch Harun Öz noch vor der Pause.

Mit Beginn von Halbzeit zwei wurden Violets stärker. Eine Angriffswelle nach der anderen wurden auf das Tor vom glänzend haltenden CP-Schlussmann Claus Hollmann gelaufen, bis schließlich Thomas Mellitzer einen Stanglpass von Atila Acar wuchtig im Netz versenkte. Die Austria spielte nun befreiter und erhöhte den Druck auf das CP-Team, das aber immer wieder durch schnelle Gegenangriffe gefährlich wurde. Nach schöner Einzelaktion und mit einem präzisen Schuss erzielte Matthias  Babic zehn Minuten vor dem Ende den Ausgleich.

Unbeeindruckt vom Spielstand konnte CP-Kapitän Ali Khalaji nur zwei Minuten nach dem 3 zu 3 einen Angriff der Austrianer auf der Höhe der Mittellinie abfangen. Mit einer herrlichen Dribbeleinlage tänzelte er anschließend 4 Verteidiger aus und, frei vor dem Kasten von Wilflingseder, setze er noch eine Granate ins Netz, zur erneuten Führung.

Nun warf Special Violets Trainer Roman Stary seine Mannschaft in den Sturm um den erneuten Ausgleich zu erzielen. Mit vollem Risiko marschierten sie auf das gegnerische Tor. Und wurden in letzter Sekunde belohnt. Illia Alchassov erzielte den verdienten Ausgleichstreffer nach erneuter Vorarbeit von Atila Acar.

4 zu 4 lautete am Ende der Spielstand. Das CP-Team zeigte, dass sie ein gut eingestelltes Team sind und waren kaltschnäuzig vor dem Tor. Die Violets bewiesen viel Moral um in ihrem ersten Spiel ein 0 zu 3 Rückstand zu drehen.

Die Austria spielte mit Freudenberger, Roggenhofer, Bektas, Babic, Gross (alle WAT) und Mikozki; Acar, Öz, Seker und Alchassov vom VGSKV, Wilfingseder (Tormann und Kapitän) und Ahmed des WGSC, Schwarz und Mellitzer vom ABSV. Trainerteam: Roman Stary, Alex Schneider und Leo Vasile.

Das CP-Nationalteam spielte mit: Hollmann; Brandel, Khalaji, Brandel; Dostal und Krell; Jellaj sowie Wagner, Scharf und Gruber. Trainerteam: Wolfgang Hartweger, Reinhold Ertler und Matias Costa

Hier geht’s zum offiziellen Bericht des FAK.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *