Internationale Pfingsten in der Hauptstadt

Image converted using ifftoanyAm Pfingstwochenende (17.-20.05.) fand in Wien ein Internationales 7-a-side Fußball-Trainer Seminar statt. Das Seminar wurde von CPISRA Fußball Chef Tom Langen (NED) und Sportlicher Leiter Stuart Sharp (USA) geleitet. Aus diesem Anlass fanden sich Trainer aus Dänemark, Italien, Jordanien, Singapur und Österreich in der Hauptstadt ein um gemeinsam mit der Österreichischen CP-Fußball Nationalmannschaft näheres über die Besonderheiten der Sportart zu lernen.
Auf dem Programm standen Theorieeinheiten über dasKlassifizierungssystem im Cerebralparetikersport und dessen Auswirkungen auf die taktische Ebene, die von praktischen Einheiten mit den Sportlern gefolgt wurde.

Am Samstagnachmittag fand ein Schnuppertraining für Kinder mit Bewegungs- und Koordinationsstörungen statt, das auf Grund des starken Regens beinahe abgesagt werden musste. Als das Wetter auflockerte fanden sich noch 10 junge Spieler ein zu trainieren!
Im Anschluss an das Kindertraining fand ein Freundschaftsspiel der „Großen“ gegen ein Mädchenteam des SC Mautner Markhof. Das Spiel wurde von den glänzend kombinierenden Mädels aus Simmering mit 9 zu 8 gewonnen. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an den SC und Trainer Kadala für das Spiel!
Am Sonntagmorgen fand noch ein Training statt, das mit einem Spielgegen die Trainer beendet wurde (Endstand wird nicht verraten). Zum Abschluss der Veranstaltung fand noch eine letztes Workshop statt, bei dem es um Spielerrekrutierung ging.

Es war eine großartige Veranstaltung, die International für viel Interesse gesorgt hat und Österreich auf die CP-Fußball Weltkarte etabliert hat und dem Team genug Gas für das Turnier im kommenden August in Wien gegeben hat.
Fotos gibt esauf unserer Facebook-Seite.
Hier noch Links zu Berichten der Veranstaltung auf der Homepage des Internationalen Paralympischen Komitees und der CPISRA.

Leave a Reply