Erneut 3. Platz in Sevilla

austria - tercer puesto - deficientes visuales Fernando Ruso - _62

Leider gab es für das Österreichische Sehbehinderten Futsalteam, nach 2017, auch heuer nichts aus dem internationalen Turnier in Sevilla zu holen. Hier ein Bericht vom Kapitän Ronald Plank: 

Da wir schon früher anreisten konnten wir den Freitag Vormittag noch nutzen um eine lockere Trainingseinheit zu machen. Das Turnier startete am Samstag mit dabei sind Andalusien, der Iran und Österreich. Der Spielplan sieht so aus, dass jeder gegen jeden 3x spielt also 6 Spiele hat. Pro Match ist eine Spielzeit von 20 min netto vorgegeben.

 Samstag Vormittag, Runde 1: Österreich – Iran

Da dieser Gegner ein für uns unbekannter war und wir nicht wussten was auf uns zukommen wird begannen wir etwas abwartend. Leider merkten wir relativ schnell dass der Iran enorm stark ist. Sie spielten saubere scharfe Pässe, rochierten am Feld perfekt und das Ganze mit hohem Tempo. Am Ende stand es 0:6 gegen einen übermächtigen Gegner!

Österreich – Andalusien

Zu Beginn wieder eher auf Konter ausgerichtet warteten wir ab was der Gegner machte und versuchten mit schnellen Kontern zum Erfolg zu kommen. Zum Glück waren die Spanier aber spielerisch nicht so stark wie der Iran und wir konnten mit ihnen mithalten. Nach 0:2 Rückstand änderten wir unsere Spielweise und attackierten sehr hoch. Wir kamen schnell zu einigen Torabschlüssen und es zeigte sich, dass sie damit fehleranfällig und nervös wurden. Der 0:3 Endstand fiel ganz zum Schluss durch einen Konter.

Samstag Nachmittag, Runde 2: Andalusien – Österreich

Nach der vormittags Partie gegen die Spanier wussten wir wie wir es anlegen mussten: Pressing von Beginn an! Das funktionierte sehr gut und wir waren ihnen absolut ebenwürdig. Es ergaben sich viele top Chancen jedoch scheiterten wir immer wieder am herausragenden Schlussmann der ein starker Rückhalt für den Gegner war. Der Aufwand den wir betrieben war enorm laufintensiv und leider wurden wir dafür nicht belohnt. Es war bis zum Schluss eine ausgeglichene Partie, mit leichtem Vorteil für uns. Wie es aber so ist im Fußball wenn du vorne die Tore nicht machst, bekommst du sie. In einem schnell gespielten Gegenzug erhielten wir ein blödes Tor und verloren mit 1:0. Nichts desto trotz war, dass eine unserer besten Leistungen bisher!

Iran – Österreich

Auch hier probierten wir etwas früher im Spielaufbau zu stören als im Vormittag. Jedoch muss man die Klasse der Iraner anerkennen, welche auch unter Druck es immer wieder schafften den Ball in ihren Reihen zu halten und kaum Fehler machten. Unser Ziel war es hier ein Tor zu schießen, wa uns nicht geglückt ist. Wir präsentierten uns jedoch besser als im ersten aufeinander treffen. Zur Mitte des Spiels und 0 zu 3 Rückstand merkte man aber dann leichte Ermüdungserscheinungen unserer Kicker die sich an diesem Tag nichts geschenkt haben und alles gegeben haben! Schlussendlich gewann der Iran das Match mit 7:0 wobei das Ergebnis sicher zu hoch ausfiel.

Am Sonntag stand nun die 3te Runde am Programm. Nach dem Frühstück zogen wir uns nochmals kurz zurück um noch einmal Energie zu tanken. Anschließend besprachen wir noch einmal den gestrigen Tag und legten die Taktik für die heutigen Partien fest. Eine Spur offensiver sollte es werden, so der Allgemeine Tenor!

Den Beginn machten wir wieder gegen den Iran. Wie schon in den vorangegangenen beiden Spielen, erwies sich dieser Gegner als doch eine Klasse zu stark für uns. Wir konnten zwar am Anfang recht gut mithalten, kassierten dann aber immer wieder im Konter das eine oder andere Tor. Beim Stand von 0:4 war es dann aber endlich soweit. Unser Erstes Tor. Eigentlich ein ganz klassisches Futsal Tor. Wir hatten einen Einkick beim Seitenout in der Iranischen Hälfte. Stelmach legte mir auf, ich schoss das Spielgerät  ins lange Eck. Eigentlich ganz einfach. Das beeindruckte den Gegner aber nur wenig. Am Ende des Spiels stand es dann 9:1 für den Iran.

Etwas geknickt und eigentlich auch schon am Ende unserer Kräfte stand nun unser letztes Spiel gegen Andalusien an. Gegen die Südpanier wollten wir noch mal alles aus uns rausholen. Unglaublich für uns war, das wir eigentlich über das gesamte Spiel, wieder die bessere Mannschaftwaren. Aber durch 2 Unachtsamkeiten in der Abwehr stand es dann doch etwas überraschend 2:0 für den Gegner. Wir kämpften aber weiter und hatten durch einen Stangenschuß von Mellitzer etwas Pech. Auch weitere sehr gute Chancen wurde teilweise durch den Gäste Keeper, teilweise aber auch durch das eigene Unvermögen vor dem Tor zunichte gemacht.

Etwa 5 Minuten vor dem Ende keimte noch einmal Hoffnung auf einen Punkt, oder sogar noch mehr auf! Durch das exakt gleiche Tor wie gegen den Iran stand es plötzlich nur mehr 1:2 und die Spanier kamen tatsächlich ins Schwitzen. Leider fehlte uns in einer erneut sehr guten und auch schnellen Partie etwas das Glück im Abschluss, sodass die Gastgeber das Spiel über die Zeit brachten.

Am Ende konnten wir aber trotzdem zufrieden sein. Fortschritte waren erkennbar, auch Christof unser Neuer aus Linz wurde sehr gut ins Spiel integriert. So freuen wir uns schon auf die nächsten Aufgaben und sagen Adios aus Sevilla!

Leave a Reply