E-Rolli Fußball im Burgenland

29603561870_6a497a02c9_bDas Burgenland ist nach Wien und Oberösterreich das dritte Bundesland in dem nun regelmäßig E-Rolli Fußball gespielt wird. Am 24. September 2016 startete das Sportangebot des ÖZIV Burgenland im Landessportzentrum Viva.

Das im Aufbau befindliche E-Rolli Team des ÖZIV Burgenland (bestehend aus Jakob Schriefl, Michael Streit und Matthäus Szalay) wurde bei dieser Premiere um die 7 SpielerInnen des ASKÖ Wien Integration und Behindertensport (Durmus Altindas, Thomas Feige, Erich Mecl, Seray Nazimov, Karlo Palavra, Felix Pell und Amritpal Saini) erweitert. „Wir müssen noch viel üben, aber mit heute haben wir den endgültigen Anfang gemacht“, hält der Burgenländer Michael Streit fest.

„Wir hoffen, dass wir mit unserer Unterstützung einen Beitrag leisten konnten, um einen guten und wie wir alle hoffen einen erfolgreichen Weg dieses Sportart auch in Burgenland zu etablieren“, so der Wiener Trainer Leo Vasile der noch ergänzt: “ Ich denke heute ist ein wichtiger Schritt in der richtigen Richtung gemacht worden, um auch hier eine Mannschaft zu bilden.  Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir bald eine vollständige Mannschaft aus dem Burgenland in der E-Rolli Fußball Familie begrüßen dürfen.“

Über diese Neuheit im Burgenland berichtete auch das ORF-Landesstudio. Der Beitrag gibt einen guten Einblick über die erfolgreiche Auftaktveranstaltung und zeigt auch, wie viel Freude es den SpielerInnen gemacht hat. Das Training soll ab jetzt regelmäßig alle zwei Wochen stattfinden.

Hier kann ORF-Beitrag „Fußballer gesucht“ in der Sendereihe „Burgenland heute“ vom 24. September 2016 nochmals aufgerufen werden:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *