Der Gewinner heißt ERF

22459091_1806418922718835_7463059821403161810_oAm vergangen Samstag (14.10.) ging im Landessportzentrum VIVA in Steinbrunn die Finalrunde der erstmalig ausgetragenen Österreichische Liga im E-Rolli Fußball. Die Veranstaltung wurde einwandfrei vom Verein Wild Wheels des ÖZIV Burgenland durchgeführt und bot eine wunderbare Kulisse für die heimischen Spielerinnen und Spielern sich zu präsentieren. Obwohl die Wiener Teams das Geschehen auf dem Paket dominierten, war der eigentliche Gewinner der Österreichische E-Rolli Fußball.

Nach dem souveränen Abschneiden in der Frühjahrsrunde konnte das Team der ASKÖ Thunder E-agles aus Wien sich auch im Finaldurchgang deutlich durchsetzen. Ohne einen einzigen Gegentreffer sicherten sie die Ligakrone, zusätzlich stellten sie mit Iljas Jusic den Torschützenkönig und mit Steffi Strubreiter die beste Torfrau. Im Duell um den Vizemeistertitel konnten die Steelchairs des RSC Heindl Linz, wie bereits im Frühjahr, die Nase vor den Gastgebern Wild Wheels behalten.

In der 2. Spielklasse fiel die Entscheidung wesentlich enger aus als erwartet, denn die Danube E-agles verloren zwar ihr Auftaktspiel gegen die Reds E-agles, sie konnten aber einen überraschenden 2 zu 1 Sieg gegen die Steelchairs 2 erspielen. So gingen die Reds und Steelchairs punktegleich in die letzte Partie, die nun zu einem regelrechten Finale um den Meistertitel der 2. Liga wurde. Das Spiel wurde ein offener Schlagaustausch der beiden sehr offensiv spielenden Teams. Am Ende konnten sich die Wiener denkbar knapp mit 1 zu 0 durchsetzen. Felix Pell erzielt spät in der zweiten Halbzeit den Siegestreffer. Torschützenkönig wurde Martin Scholler (10 Tore) und bester Keeper wurde Stefan Mader, beide von den Steelchairs.

Hans Jürgen Groß, Präsident des ÖZIV Burgenland und Gastgeber der Finalrunde, brachte bei der emotionalen Siegerehrung den Spieltag auf den Punkt: tolle Spiele, tolle Leistungen, toller Sport und tolle Menschen. Der E-Rolli Fußball bringt sie alle zusammen!

Leave a Reply