Der 2. Wiener mehralsfussball-Cup ist Geschichte

20150509_185759[Am Samstag 09.05. duellierten sich alle Wiener Behindertenfußballteams im 2. Mehralsfussball-Cup um die Futsalkrone Wiens. Unter der Leitung von Wiener Schiedsrichterboss Peter Truzla wurde mit dem Wiener Gehörlosen Sport Club 1901 ein würdiger neuer Meister gekrönt. Hier ist die Zusammenfassung der 9 spannenden und teilweise auf sehr hohem Niveau ausgetragenen Matches:

Die Gruppenphase – Gruppe A

Das Auftaktspiel des Turniers war zwischen dem Vorjahressieger Team Wien von Jugend am Werk und der Sehbehinderten-Spielgemeinschaft des ABSV und VSC ASVÖ. Die Sehbehinderten mussten  das Turnier ersatzgeschwächt antreten, da gleich 3 von 4 Stammspielern verletzungsbedingt ausgefallen sind. Dementsprechend hatte der Titelverteidiger wenig Gegenwehr und konnte das Spiel souverän mit 3 zu 0 für sich entscheiden.

Im zweiten Spiel der Gruppe A musste das sehbehinderten Team gegen Turnierneuling WGSC ran. Die beiden Teams kennen sich gut, da sie seit Anfang des Jahres eine Trainingsgemeinschaft bilden. Die bisherigen Duelle sind auch immer recht ausgeglichen gewesen, doch dem WGSC war es an diesem Tag nicht nach Späßen zu Mute und sie fertigten ihre Gegner mit 4 zu 1 ab.

Alle Augen waren nun auf das Entscheidungsspiel in Gruppe A zwischen dem regierenden Meister und dem starken Neuankömmling. Anfangs konnte Team Wien einiger Maßen mithalten, bevor sie aber unter Räder der WGSC-Maschinerie kamen und mit 5 zu 0 vom Paket gefegt wurden.

Die Gruppephase – Gruppe B

In der Gruppe B wurde mit dem Duell zwischen dem Vizemeister aus 2014 Vienna Gehörlosen Sport- und Kulturverein und dem WAT. Die Vienna stellte sich aber als eine Nummer zu groß für die mentalbehinderten Kicker des WAT, die regelrecht überrollt wurden. Endstand 7 zu 1 für die Gehörlosen.

Spiel 2 war zwischen dem WAT und dem zweiten Turnierneuling ASKÖ Behindertensport & Integration. Das ASKÖ CP-Team hatte ebenso wie Sehbehinderten mit einigen wichtigen personellen Ausfällen zu kämpfen und wurden sowohl vom WAT (8 zu 1) als auch im dritten Spiel der Gruppe dann vom VGSKV (11 zu 3) abgeschossen.

Nun waren die Weichen für spannende Platzierungsspiele gesetzt.

Spiel um Platz 5 war zwischen den beiden Gruppendritten ABSV/VSC und ASKÖ. Auch im dritten Spiel konnten die CPler nicht ihre beste Leistung abrufen und unterlagen dem Sehbehindertenteam mit 6 zu 0, das somit den enttäuschenden 5 Platz belegten.

Das Spiel um Bronze zwischen den beiden mentalbehinderten Hochburgen war von Kampf und Einsatz geprägt. Fußballerisch gab es wenige Lichtblicke. Team Wien legte in der ersten Halbzeit mit 2 zu 0 vor, wobei das zweite Goal, bei dem jeder Spieler den Ball in den eigenen Reihen berührte, sehr ansehnlich war. Danach gingen bei beiden Teams die Emotionen hoch und es gab jeweils eine rote Karte. Dem WAT gelang im zweiten Durchgang noch der Anschlusstreffer und sorgten somit für eine heiße Endphase. Sie machten auf und spielten mutig auf den Ausgleich, das Spiel wurde dementsprechend dann mit einem Kontertor von Team Wien beendet.  Mit diesem 3 zu 1 Sieg schnappte sich Team Wien den 3. Platz.

Das große Finale war zwischen den beiden Gehörlosen Teams WGSC und VGSKV. Der WGSC konnte in einer relativ unspektakulären ersten Halbzeit mit 2 zu 0 vorlegen. Die zweite Halbzeit erwies sich dann jedoch an Nervenknüller. Dem VGSKV gelang der Ausgleich und 4 Minuten vor Schluss sogar noch die Führung, die mit dem direkten Gegenzug vom WGSC egalisiert wurde. 2 Minuten vor dem Ende wurde dem VGSKV sogar noch ein 6-Meter Strafstoß zu gesprochen, der aber vergeben wurde. Im Gegenangriff kassierten sie dann auch das 4 zu 3. 45 Sekunden vor Spielende konnte der WGSC noch auf 5 zu 3 erhöhen und somit das Spiel endgültig für sich zu entscheiden und sich zum ersten Mal Wiener Behindertenfutsal Meister küren!

Alles in allem war es sehr gute und faire Partien. Nun gilt es abzuwarten ob der Gehörlosen-Übermacht des heurigen Jahres in 2016 Paroli geboten werden kann. Bester Tormann wurde Gerry Wilflingseder des WGSC und Top Scorer mit 10 Toren wurde Atila Acar vom VGSKV.

mehralsfussball.at gratuliert allen Teilnehmer für die tollen Spiele und dem WGSC 1901 zum Titelgewinn! Wir freuen uns auf nächstes Jahr!

Hier sind noch die offiziellen Ergebnisse.

One thought on “Der 2. Wiener mehralsfussball-Cup ist Geschichte

  1. Pingback: mehralsfussball.at | Der Wiener Futsal König ist…

Leave a Reply